Der digitale Newsroom: eierlegende Wollmilch-PR

 

Vor einigen Monaten haben wir Pressestellen und PR-Agenturen gefragt, ob Ihre Presseinformationen neben Medien auch für Kunden, Marketing und Öffentlichkeit bestimmt sind. JA! Sagt der Großteil der Befragten.

Heißt: Jedes Unternehmen braucht neben klassischen Journalistenverteilern heute einen digitalen Ort , an dem es sein gesamtes Pressematerial hinterlegt und mit einem Klick für Medien und die Öffentlichkeit zugänglich macht: einen Newsroom.

Nicht allein Journalisten stehen beim Versand von Pressemitteilungen im Fokus der Unternehmen, sondern zunehmend auch Kunden, Marketing und die …ffentlichkeit. Das ergab der neue Social Media Trendmonitor "Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web" von der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor. Knapp 1.500 Unternehmenssprecher, Agenturmitarbeiter und Medienvertreter haben an der Umfrage teilgenommen.
Nicht allein Journalisten stehen beim Versand von Pressemitteilungen im Fokus der Unternehmen, sondern zunehmend auch Kunden, Marketing und die …ffentlichkeit. Das ergab der neue Social Media Trendmonitor „Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web“ von der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor. Knapp 1.500 Unternehmenssprecher, Agenturmitarbeiter und Medienvertreter haben an der Umfrage teilgenommen.

 

Zwei Dritteln der Umfrage-Teilnehmer beim Social Media Trendmonitor ist es wichtig, dass ihre Meldungen auch mobil auf allen Kanälen gelesen werden können. Und ein Drittel optimiert Texte grundsätzlich für Google (Ausführliche Ergebnisse des Social Media Trendmonitors 2013).

Heißt: PR-News sollten in Suchmaschinen auffindbar, auf Social-Media-Plattformen teilbar und auf mobilen Geräten verfügbar sein. Der Newsroom sollte also ohne Zugangshürden daher kommen. Denn passwortgeschützte Pressebereiche sperren Google und interessierte Leser aus.

Der eigene Newsroom auf Presseportal.de

ZDF-Newsroom im Presseportal
ZDF-Newsroom im Presseportal

Wir von news aktuell richten jedem Kunden einen Newsroom einautomatisch bei jeder OTS-Verbreitung. Auf Presseportal.de können interessierte Journalisten und Leser so auf mehr als 20.000 digitale Pressemappen von Unternehmen, Medien, Verbänden, Sportclubs, Politischen Organsationen und Polizeipressestellen zugreifen.

Google liebt das Presseportal: für die Vielfalt an relevanten Inhalten, die es bietet. Für die suchmaschinenoptimierte Aufbereitung. Für die vielen Besucher (4,1 Mio. IVW-gezählte Visits). Und einfach, weil es das Presseportal schon lange gibt. Eine gewachsene Beziehung also. 😉

Davon profitiert jeder einzelne Newsroom: Presseinformationen aus dem Presseportal sind bei Google immer ganz oben dabei.

Welche Inhalte stellen wir in Ihrem Newsroom bereit? 

– Pressemitteilungen
– Bilder
– Videos
– Audio-Beiträge
– PDF-Dokumente (Imagebroschüren, Geschäftszahlen, Studien etc.)

Ergänzt um:

– Weblinks auf weiterführende Seiten
– Twitter-Feeds
– Facebook-Accounts
– Apps

So können Journalisten und Meinungsführer Ihre Inhalte einfach weiterverarbeiten und teilen.

Durch die gleichzeitige Verbreitung an Journalisten via OTS und die Vernetzung mit Ihrem Twitter- und Facebook-Account entsteht so ein digitaler Newsroom, der diesen Namen wirklich verdient. Wie das aussieht, sehen Sie hier in unserem eigenen Newsroom.

Ihre Vorteile:

– Ihr Pressematerial wird gebündelt und für Suchmaschinen optimiert
– umfangreiche Sharing-Funktionen
– bei jeder OTS-Verbreitung inklusive und ohne Zusatzkosten

ZDF-Newsroom in der Presseportal-App
ZDF-Newsroom in der Presseportal-App

Und das Beste: über die Presseportal-App ist Ihr Newsroom auch mobil verfügbarAuf iPhone und Android und demnächst auch auf dem iPad.

Über 150.000 Installationen zählt unsere App inzwischen. Damit liegen wir auf Platz 15 der meistgeladenen Nachrichten-Apps in Deutschland.  Sie profitieren von dieser Reichweite, denn Ihr Newsroom  ist so auf den Smartphones von Journalisten, Bloggern, Branchenexperten und Interessierten.

Gleichzeitig online und mobil verfügbar – kein Problem!

Meine Kollegin Julia-Marie Russ hat es neulich auf den Punkt gebracht, was der Newsroom im Presseportal kann: „Einer für alles, alles in einem!“

 

 

Ihr Kommentar