„Was ist denn das runde Ding da unten?“ – Jurysitzung PR-Bild Award. Die Shortlist steht fest

Stunde der Bewährung: Rund 1.500 eingereichte Fotos hat die Jury des PR-Bild Awards in den letzten Tagen gesichtet, bewertet und für die Shortlist nominiert. Ab September stimmen dann PR-Fachleute, Journalisten und Influencer final über die besten PR-Bilder des Jahres ab. Aber Achtung: Nicht in jeder Kategorie hat die Jury wie geplant zehn Bilder nominiert. Unsere Bildexperten waren in diesem Jahr extrem streng. Nur höchste Qualität hat es in die Endabstimmung geschafft. Trotzdem: Eine großartige Shortlist für die besten PR-Bilder des Jahres steht!

How to Snapchat – Facts & Figures aus unserem Webinar

Wie geht das denn nun eigentlich mit diesem Snapchat? Und ist das Netzwerk wirklich für Unternehmen geeignet? news aktuell hat den Test gemacht und seine Erfahrungen mit Kunden geteilt. Stolze 700 Kommunikatoren waren online dabei, als es hieß „How to Snapchat“. Damit ist unser jüngstes Webinar auch unser erfolgreichstes. Hier die wichtigsten Fakten in der Zusammenfassung.

Kongress der Deutschen Fachpresse 2016: Fachmedien in Blau-Grau

Berlin im Mai. Die Sonne scheint in der Hauptstadt. In Laufweite vom Zoologischen Garten treffen sich rund 550 Vertreter der deutschen Fachmedien. Das jährliche Klassentreffen der Branche steht an. Themen, die den Kongress der Deutschen Fachpresse 2016 beherrschen: Digitalisierung, Content Marketing, neue Geschäftsmodelle und Big Data. Und: Blau und Grau.

Ein heißes Eisen – Adressen in der Kommunikation

Sender und Empfänger. Wenn man jemanden erreichen möchte, braucht man seine Adresse. Jeder braucht sie – privat wie geschäftlich. Eigentlich ganz einfach, sollte man denken. Aber jeder Mensch hat eben auch ein anderes Verständnis davon, was genau eine Adresse alles umfasst und wie man mit ihr umgeht. Für Kommunikationsverantwortliche sind neue Zielgruppen wie Blogger oder Influencer hinzugekommen, die anders arbeiten und ganz neue Anforderungen an Kommunikation haben.

Tatsächlich bleiben gestern wie heute Adressen im Verhältnis von Journalisten und Kommunikationsverantwortlichen eine knifflige Angelegenheit. Während Kommunikationsverantwortliche Journalisten erreichen möchten und ihre Adressen und das Wissen rundherum zusammenhalten, wollen Journalisten und Influencer ihre Kontaktdaten nicht uneingeschränkt verwendet wissen. Ein klassischer Zielkonflikt, an dem sich die Gemüter immer wieder erhitzen.

Reichweite und Qualität durch den Faktor Mensch

Jeder PR-Professional kennt das Verbreitungsnetzwerk ots von news aktuell. Ein effizienter Service, um PR-Inhalte an relevante Journalisten und Influencer zu verteilen. Aber wie geht das eigentlich? Was genau machen wir bei news aktuell, damit Pressemitteilungen tatsächlich die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort erreichen? Antwort: Wir haben einen verbindlichen Qualitätsprozess etabliert, der das Optimum aus jedem PR-Content herausholt. Entscheidend dabei ist und bleibt der Faktor Mensch. Das sorgt für beste Reichweite und Qualität.

Wohin treibt uns die Selbstoptimierung? Fitness, Schönheit, Tracking-Wahn

„Break your Limits!“ heißt es in diesem Jahr bei news aktuell. Am 25. Mai startet in Hamburg unsere neue Veranstaltungsreihe. Dabei beschäftigen wir uns intensiv mit dem Megatrend Selbstoptimierung. Schönheit, Fitness, Trackingwahn! Aber wohin führt uns der Drang, den eigenen Körper ständig zu vermessen, ihn besser zu machen und zu hinterfragen? Macht uns die Selbstoptimierung zu glücklicheren Menschen? Oder produzieren wir nur zusätzlichen Stress? Was bedeutet der Megatrend für Unternehmen und die Gesellschaft als ganzes?

Zukunftstag bei news aktuell: Wie Nachrichten in die Medien kommen

Wie erklärt man 11-Jährigen, was ein Unternehmen wie news aktuell macht? Wie veranschaulicht man so abstrakte Dinge wie „digitale Nachrichtenübermittlung“ oder „Webseiten-Programmierung“? Und wie macht man diese Tätigkeiten den Kids dann auch noch schmackhaft? Am gestrigen Zukunftstag standen bei news aktuell Rollenspiele, Programmierung und agiles Arbeiten auf der Agenda – alles kindgerecht zubereitet.

PR-Inhalte schnell und einfach abonnieren – Neuer Abo-Service auf Presseportal.de

Vor einigen Tagen haben wir ein neues Major Feature im Presseportal gelauncht: Unseren komplett neuen Abo-Service für PR-Inhalte. Ab sofort ist es für alle Nutzer des Portals möglich, sich von genau den Unternehmen Alerts zusenden zu lassen, die sie auch wirklich interessieren. Und nichts anderes. Sobald ein neuer PR-Inhalt vorliegt, geht an die Abonnenten ein kurzer Mail-Alert raus. Alles funktioniert komplett ohne lästige Registrierung oder Passwörter. Ein perfektes Arbeits-Tool für Influencer und Multiplikatoren.

Aber warum machen wir das? Eigentlich ist es ganz einfach: Wir leben in einer Welt, in der Informationen in Hülle und Fülle existieren. Die Herausforderung des modernen digitalen Menschen besteht darin, in diesem Überangebot die richtigen relevanten Informationen zu finden. Das geht letztlich nur durch Filter und Reduzierung. Und das gilt auch für PR-Inhalte. Deshalb ist es uns eine Herzensangelegenheit, dass unsere Abonnenten nur genau die Informationen zugeschickt bekommen, die sie auch tatsächlich brauchen. Und die sie ohne großen Firlefanz schnell und einfach reduzieren oder auch ausweiten können. Ganz nach Bedarf. Ohne nach Passwörtern zu suchen oder sich durch meterlange digitale Bestellformulare zu hangeln.

Der neue Abo-Service für PR-Inhalte
Journalisten und andere Influencer wollen auf den Punkt informiert werden. Genau das leistet der neue Abo-Service auf Presseportal.de. (Hier im Bild: Ein Alert von Aida Cruises)

 

Keep ist simple war unsere oberste Richtschnur. Und genau deshalb geht’s so einfach. In vier schnellen Schritten ist das neue Abo im Presseportal eingerichtet:

Startups und Pressearbeit: Wie passt das zusammen?

Startups stehen vor vielen Hürden, bevor das Business erfolgreich läuft. Woher bekomme ich mein Geld? Wie muss mein Angebot genau aussehen? Wie finde ich die richtigen Softwareentwickler? Aber auch die Kommunikation ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Deshalb hat news aktuell auf der Social Media Week in Hamburg den direkten Kontakt zu Gründern und jungen Unternehmern gesucht. Bei einem ausgebuchten Workshop mit Speed-Dating-Atmosphäre gaben Christiane Sonsalla und Marcus Albrecht wertvolle Tipps, worauf es bei einer erfolgreichen Kommunikationsstrategie ankommt.

TREIBSTOFF: Wie seid ihr auf die Idee gekommen, einen eigenen Workshop auf der SMW zu veranstalten?

Christiane: Wir wollten auf der Social Media Week unbedingt mit Leuten aus der Startup-Szene Kontakt aufnehmen. Dort tut sich wahnsinnig viel, es gibt zahlreiche interessante Gründungen, ohne dass wir von news aktuell bisher viel darüber wissen, speziell ob und wie Startups ihre Pressearbeit gestalten wollen. Darüber wollten wir mehr erfahren und im Gegenzug unser Knowhow interessierten Startups weitergeben. Und der Startup Day ist die passende Plattform, um einfach mal einen Test zu wagen.

Social Media Week Hamburh
Natalia Kroll von Frischepost freute sich über wertvolle Tipps zur Pressearbeit.

 

TREIBSTOFF: Wie lief das Bewerbungsverfahren der Firmen ab und nach welchen Kriterien habt ihr die Firmen für den Workshop ausgewählt? Warum habt Ihr das Format Workshop ausgewählt?

1 2 3