Social Media und Fake News: Achtung vor der Schmuddelecke!

In Zeiten von gefälschten Nachrichten hinterfragen die Menschen heute vieles, was sie früher per se geglaubt hätten. Gerade Zahlen, Daten und Fakten stehen auf dem Prüfstand. Eine kommunikative Herausforderung – nicht nur für die Medien, sondern auch für die PR. TREIBSTOFF sprach mit Axel Wallrabenstein über Fake News und ihre Bedeutung für die PR. 

Vom Lacher bis zum Imageschaden: Was Fake News für die PR bedeuten

Wir leben im Zeitalter der Fake News. Ob US-Präsidentschaftswahl, Brexit oder die Flüchtlingsdebatte: Alle wesentlichen Ereignisse wurden von gefälschten Nachrichten begleitet und wahrscheinlich auch beeinflusst. Warum ist das nicht nur für Politik und Medien schlecht, sondern auch für die PR? Und was muss die professionelle Kommunikation jetzt tun?

Storytelling – Kunst oder Handwerk?

Oft wird davon gesprochen, es sei wahre Kunst, eine gute Geschichte zu erzählen. Doch ist es nicht eher die gekonnte Mischung aus den richtigen Komponenten, die eine gute Geschichte ausmacht? Für Storytelling brauchen Kommunikationsprofis vor allem eins: handwerkliches Geschick. Von Michael Grupe, Vorstand von Fink & Fuchs

Fake News und die PR: Was nun?

Wir leben im Zeitalter der gefälschten Nachrichten. Sie heizen die aktuellen politischen Debatten auf und vergiften das gesellschaftliche Klima. Insbesondere in den sozialen Netzwerken verbreiten sich Fake News scheinbar ohne Kontrolle. Warum ist das nicht nur für Politik und Medien schlecht, sondern auch für die PR? Was müssen professionelle Kommunikatoren jetzt tun? Diesen Fragen gehen wir in unserem neuen kostenfreien Whitepaper nach.

Drama Baby – Wie Sie Ihre Geschichte spannend aufbauen

Wie sollte eine Geschichte aufgebaut sein, damit sie nachhaltig in unserer Erinnerung bleibt? Storyteller können sich bei der Konzeption ihrer Stories viel vom klassischen Drama abschauen. Denn bereits in der Antike verfassten die großen Dramaturgen ihre Tragödien und Komödien nach bestimmten Regeln, die bis heute erfolgreiche Plots ausmachen. Wir erklären, auf was es beim Aufbau einer spannenden Geschichte ankommt.

„Wir haben doch nichts Interessantes zu berichten“: Pressearbeit im Mittelstand noch ausbaufähig

Pressearbeit im Mittelstand ist besser als ihr Ruf. Allerdings gibt es noch viel Optimierungspotential, insbesondere hinsichtlich Themensetting und Social Media. Zu diesem Fazit kommt eine aktuelle Untersuchung von BSK. Die Kommunikationsagentur hat die Websites von 50 mittelständischen Hidden Champions unter die Lupe genommen und ihren Presseauftritt ausgewertet. Die wichtigsten Ergebnisse exklusiv zusammengefasst in TREIBSTOFF.

Storytelling: Warum wir Menschen Geschichten lieben

Wo immer Menschen aufeinander treffen, erzählen sie sich Geschichten. Schon als Kinder zog uns nichts so sehr in den Bann wie eine spannende Geschichte. Auch als Erwachsene lernen, begreifen oder erinnern wir uns vor allem mithilfe von Geschichten. Gute Geschichten überzeugen – deshalb haben auch PR, Unternehmenskommunikation und Marketing sie für sich entdeckt. Doch wie funktioniert gutes Storytelling?

„Wir denken sehr gerne in Bildern“ – Was Storytelling in unserem Gehirn bewirkt

Geschichten bleiben in unserem Gedächtnis hängen. Viel eher, als es bloße Fakten tun. Das wissen auch die Storyteller in Unternehmen. Doch warum ist das eigentlich so? Der Neurobiologe Gerald Hüther erklärt im TREIBSTOFF-Interview, was Geschichten in unserem Gehirn auslösen. Und was sie mit Selbstvertrauen und Stabilität zu tun haben. 

„Geschichten eignen sich nicht für jeden Zweck“ – Storytelling in Unternehmen

Storytelling gehört zu den erfolgreichsten Kommunikationsformen der Menschheit. Diese Meinung vertritt auch die Wissenschaft. Narrationsforscher Michael Müller warnt Unternehmen aber davor, Geschichten um jeden Preis zu erzählen. Im TREIBSTOFF-Interview erklärt er, wann Storytelling nicht zum Ziel führt und wer beim Storytelling in Unternehmen den Hut aufhaben sollte.

1 2 3 4 7