Selbstgemacht: Video-Apps im Check

Angst Misserfolg Moritz Fürsten

„Angst vor Misserfolg hatte ich noch nie“

Hockey-Weltstar Moritz Fürste hat einen starken Willen. Ein Kreuzbandriss vor den Olympischen Spielen traf ihn mit voller Wucht. Er schaffte es in Rekordzeit, rechtzeitig fit zu werden, und holte 2012 Gold. Mit TREIBSTOFF sprach der Motivationskünstler über das, was ihn als Spitzensportler antreibt.

Beliebteste Marken im Social Web: Apple stößt Amazon vom Thron

Beste Qualität, bester Service und bester Preis: Dieses Jahr ist Apple die beliebteste Marke der Verbraucher im deutschsprachigen Social Web. Der Elektronik-Konzern aus Kalifornien hat damit den Aufstieg vom dritten auf den ersten Platz geschafft und den Vorjahressieger Amazon auf Platz zwei verdrängt. Twitter schaffte es von Platz 30 auf Platz Sechs. Die beste Performance legte aber McFit hin. Von 298 rauf auf Platz Neun! Dies ergab unsere Sonderauswertung der Studie „Kundenlieblinge“, die wir zusammen mit unserem geschätzten Partner Faktenkontor erstellt haben. Für „Kundenlieblinge“ wurden insgesamt mehr als zwei Millionen Social-Media-Beiträge zu 500 Marken ausgewertet.

App-Check: Mega Hype um Periscope

Mit Periscope ist man live dabei. Egal, was auf dem Globus gerade passiert. Die Live-Streaming-App aus dem Hause Twitter macht das Smartphone zum Broadcaster. Auch für die professionelle Kommunikation hat Periscope großes Potenzial.

Auf die Markenstory kommt es an: Lisa Ashworth von PR Newswire über die aktuellen PR-Trends in Großbritannien

PR muss in erster Linie glaubwürdige Inhalte präsentieren. Und dazu eine fortlaufende Markenstory erzählen. Selbstverständlich multimedial. Das sagt Lisa Ashworth von PR Newswire. Vor mehr als einem halben Jahrhundert hat der internationale Partner von news aktuell das Geschäft mit der Verbreitung von Pressemitteilungen erfunden. 

Kindheit 5.0 – Schneller, höher, besser?

WhatsApp, YouTube, SnapChat – Für Jugendliche gehört das Internet ganz selbstverständlich zum Alltag. Und zwar von morgens bis abends. Der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Heranwachsende. Er ist sich sicher: Die nächste Generation wird alles besser machen.

Umfrage: Wozu eigentlich Content Marketing?

Die deutsche Kommunikationsbranche gibt sich überraschend idealistisch. Das zeigt der neue PR-Trendmonitor von news aktuell und Faktenkontor. Mit ihrem Content Marketing wollen Pressestellen und PR-Agenturen in erster Linie Relevanz erzeugen. Außerdem ihr Image verbessern und die Kundenbindung erhöhen. Nur etwa ein Viertel will Leads generieren und Umsätze steigern.

Die zehn Todsünden der Krisen-PR

Am Frühwarnsystem sparen, den Kopf in den Sand stecken und nicht auf die Ängste der Menschen eingehen – diese und andere Fehler müssen Kommunikationsmanager in Krisenzeiten unbedingt vermeiden. Zusammen mit unserem Partner Faktenkontor haben wir in einer neuen Infografik die zehn größten Todsünden in der Krisen-PR zusammengestellt.

So denkt die PR: YouTube und Twitter am meisten Potenzial, Facebook auf dem Weg nach unten

Welche Social Networks werden in den nächsten zwölf Monaten wichtiger, welche verlieren an Bedeutung? Genau das haben wir bei Unternehmen (Pressestellen) und PR-Agenturen nachgefragt. Ergebnis: YouTube und Twitter haben am meisten Potenzial, Facebook ist auf dem Weg nach unten. Woran liegt das? Hier drei subjektive Interpretationen.

Videos sind die besten Traffic-Booster

Nun ist es amtlich: Wenn eine Pressemitteilung ein Video enthält, dann steigert sich die Klickrate um rund 270 Prozent im Vergleich zu einer reinen Textmeldung. Hätten Sie das erwartet? Ehrlich gesagt, sogar wir selbst sind einigermaßen überrascht über die Höhe dieses Wertes. Zum Hintergrund: Wir haben die Klickraten in unserem Presseportal für das komplette Jahr 2014 untersucht. Fazit: Mitteilungen, die Bilder, Audios oder Videos enthalten, erfahren wesentlich mehr Zugriffe und Aufmerksamkeit als purer Text.

1 20 21 22 23 24 28