Medien-Trendmonitor 2017: Was bewegt Journalisten?

Start with Why: Storytelling für Startups

Aller Anfang ist schwer. Junge Unternehmen haben noch keine etablierte Marke, auf die sie aufbauen können, keinen Kundenstamm und meistens auch wenig Budget. Oft wird das knappe Kapital in teure Marketingkampagnen gesteckt, die nicht den erhofften Output bewirken. Gründer sollten lieber auf Storytelling setzen, um nachhaltig Erfolg zu erzielen. Doch wie können Startups ihre Geschichte erzählen?

Von Katrin Frische 

E-Mailing: Diese 10 Features muss ein Mailingtool haben

Pressemailings sind Brot und Butter einer jeden PR-Kampagne. Doch so selbstverständlich dieses klassische Kommunikationsmittel scheint, bleiben Potenziale oft unausgeschöpft. Dabei können moderne Mailingtools wie etwa unsere PR-Software zimpel weit mehr aus Mailings herausholen, als die bloße Textübertragung von Postfach zu Postfach. Wir haben zehn Aspekte moderner Mailingtechniken zusammengetragen, die Ihren Presseaussand schöner, moderner und erfolgreicher machen. 

Notruf Hafenkante: Zwischen Realität und Fiktion

Ein Polizeieinsatz im Morgengrauen: Zwei Polizisten müssen einen Streit zwischen alkoholisierten Jugendlichen und einem Türsteher schlichten. Die Situation eskaliert. Die ZDF-Serie „Notruf Hafenkante“ zeigt den Alltag der Hamburger Polizei. Für ihre authentische Darstellung erhielt das Produktionsteam in diesem Jahr den Polizeistern der Polizei Hamburg. Sie berät die Schauspieler seit dem Start der Serie in 2007. Wie sieht das Zusammenspiel zwischen Polizei und Filmteam konkret aus? TREIBSTOFF sprach mit Matthias Schloo, der in der Serie den Oberkommissar Mattes Seeler spielt. 

Finanzkommunikation: „Schneller mehr wissen“

Finanzmärkte sind schnelle Märkte. Das zeigt die Kommunikation rund um Aktienkurse, Jahresbilanzen und Übernahmen. Doch zählt im Finanzjournalismus wirklich jede Sekunde, wie immer gesagt wird? TREIBSTOFF sprach mit Bernd Zeberl, dem Chefredakteur von dpa-AFX. Ein Gespräch über die Besonderheiten der Finanzkommunikation, über die Erreichbarkeit von Pressesprechern und über Roboterjournalismus.

Wer sind Deutschlands erfolgreichste YouTuber?

Welche YouTube-Kanäle schauen Autofreaks, Modebegeisterte oder Nachrichtenfans? Dieser Frage sind wir gemeinsam mit unserem Partner Faktenkontor nachgegangen: Herausgekommen ist das Best-of der deutschen YouTuber aus 13 verschiedenen Branchen. Datenbasis für unsere Analyse waren 2.000 deutschsprachige Kanäle.

Foto-PR: Bild, Botschaft und Kontext müssen zueinander passen

Noch vier Tage, dann wird der Deckel zugemacht: Bis zum 22. Juni 2017 können Unternehmen ihre besten PR-Bilder des vergangenen Jahres beim PR-Bild-Award einreichen. Von Jurymitglied Jens Hungermann wollen wir wissen, warum der Funke bei einigen PR-Bildern nicht auf den Betrachter überspringt. Der Leitende Redakteur von pressesprecher über Do´s and     Dont´s bei der Foto-PR.

Bitte keine „nackten“ PR-Bilder: Verschlagwortung das A und O

Ob eine Maibaumaufstellung in Ansbach, die Zuwanderung der norddeutschen Störche oder die bayerische Wirtschaftsministerkonferenz in München: Petra Payer kümmert sich darum, dass regionale Themen in der Süddeutschen Zeitung bebildert werden.  Wie das genau von statten geht und welche Anforderungen sie an PR-Bilder hat, erzählt sie in der TREIBSTOFF-Reihe „Wer liest eigentlich Pressemitteilungen?

Visuelles Storytelling: Keine Logos auf PR-Bildern

Der Countdown läuft: Noch fünf Tage können Unternehmen, Organisationen und PR-Agenturen ihre Bilder beim PR-Bild Award 2017 einreichen. Doch gerade bei der visuellen Kommunikation kann viel falsch gemacht werden. Matthias Wesselmann, Vorstand von fischerAppelt und in diesem Jahr Jury-Mitglied des renommierten Branchenpreises, über visuelles Storytelling und die Bedeutung von Bildern für die PR.

PR-Bild Award 2017: PR-Bilder müssen nicht den Fotografen ansprechen

Der PR-Bild Award kommt jetzt langsam in die heiße Phase: Noch bis zum 16. Juni können Unternehmen oder Organisationen ihre besten PR-Bilder des letzten Jahres einreichen. Doch welche Fotos schaffen es überhaupt auf die Shortlist? Harald Schneider sitzt in der Award-Jury.  Er ist Fotograf und leitet die Bildredaktion der Austria Presse Agentur – APA. TREIBSTOFF hat bei ihm nachgefragt: Was macht ein gutes Bild aus? Wohin gehen die Trends? Und gibt’s Tipps für Einreichende? 

1 2 3 4 5 30