PR-Nachwuchs beim Hackathon: „Gespannt auf Ideen der Kommunikatoren“

Hundert Leute, drei Tage, ein Ziel: neue Ideen für die PR. Im Februar fällt der Startschuss für den PR-Hackathon von news aktuell. ‚Mission PR’ heißt es dann in der Frankfurter Jahrhunderthalle. Besonders im Fokus steht dabei der PR-Nachwuchs. Wie kann ein Hackathon dazu beitragen, die High Potentials in der Branche zu halten?

PR-Nachwuchs PR-Hackathon
Tüfteln, diskutieren, entwerfen: die Inspiration und die Ideen der Jungen gepaart mit der Erfahrung und dem Know-how der „alten Hasen“ – das ist die Mischung, auf die es beim Hackathon ankommt. (Im Bild: dpa-Hackathon „Tickertools“, Foto: dpa/Gregor Fischer)

 

Wie andere Branchen auch, muss die PR sich attraktiv machen, um Hochschulabsolventen und High Potentials fest zu binden. Denn nur wenn Aufgaben, Relevanz und Arbeitsbedingungen top sind, bleibt der wertvolle Nachwuchs einer Branche treu. Veranstaltungen wie ein Hackathon können ein wichtiges Puzzle-Teil sein, um den PR-Nachwuchs zu halten.

PR-Nachwuchs PR-Hackathon
#30u30: Anna-Lena Müller von Microsoft Deutschland.

Das sieht auch Nico Kunkel so, Gründer der Initiative #30u30. Er engagiert sich seit Jahren für den PR-Nachwuchs. Bei den jungen Kommunikatoren erlebt er einen beinahe sportlichen Anreiz, an der Zukunft der Branche mitzuarbeiten – gemeinsam und ohne Berührungsängste vor neuen Technologien oder fremden Perspektiven. Mehrere Talente, die von Kunkel gefördert werden, sind beim PR-Hackathon dabei. „Wir wollen den jungen Kommunikatoren helfen, sich besser zu vernetzen, untereinander und interdisziplinär. Außerdem lieben wir produktive und soziale Events, deren Ausgang am Anfang noch offen ist“, so Kunkel.

Für Anna-Lena Müller, ausgewählt für #30u30 und bei Microsoft verantwortlich für das Thema ‚Digitalisierung im Mittelstand’, zählen vor allem die Ergebnisse des PR-Hackathons: „Ich bin gespannt auf die Ideen der Kommunikatoren und schließlich die Umsetzung der Webdesigner und Entwickler. Denn neben gutem Inhalt sind es vor allem auch die Form und das passende Format, die über den Erfolg von Kommunikation entscheiden.“ Ähnlich sieht es auch #30u30-Absolventin Lavinia Haane. Sie macht Tech-Kommunikation bei der Münchner Agentur Hotwire. Für sie stehen Dialog und Austausch beim Hackathon im Vordergrund. „Ich erwarte, viele tolle neue Kontakte zu knüpfen.“

PR-Nachwuchs PR-Hackathon
#30u30: Lavinia Haane von Hotwire.

„,Es ist großartig, dass die hellsten jungen Köpfe der PR-Branche beim Hackathon dabei sind“, freut sich news aktuell-Geschäftsführerin Edith Stier-Thompson. „Gemeinsam mit Kommunikatoren, Entwicklern und Designern haben die PR-Talente die Möglichkeit, die Zukunft der Branche mitzugestalten“.

Nico Kunkel bringt es abschließend auf den Punkt: „Hackathons haben sich als Teststrecke für neue Ideen bewährt. Es wird Zeit, dass wir sie für die PR-Branche freigeben“.

PR-Hackathon „Mission PR“, 16. bis 18. Februar 2017, Frankfurt am Main, www.newsaktuell.de/pr-hack

Ihr Kommentar