Was Pressestellen wirklich erfolgreich macht

Individuelle Medienkontakte, eine breite Zielgruppen-Abdeckung und die Konzentration auf das Unternehmensimage gehören zu den Top-10-Faktoren, die eine Pressestelle besonders erfolgreich machen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung unter knapp 300 Fach- und Führungskräften aus deutschen Unternehmenspressestellen. Die Untersuchung wurde von unserem Partner Faktenkontor in Kooperation mit der Hochschule Mainz erstellt.

Die zehn wichtigsten Faktoren für erfolgreiche Pressestellen:

– Klarer Wertbeitrag: Ziele der Pressestelle werden aus der Unternehmensstrategie abgeleitet.

– Image, Image, Image: Top-Pressestellen fokussieren auf das Produkt- und Unternehmensimage, nicht auf kurzfristiges Umsatzplus.

– Hand in Hand: PR vernetzt seine Arbeit mit Marketing, Investor Relations und Personal.

– Breiter Fokus: Top-Pressestellen decken mehr Zielgruppen ab, auch Blogger.

– Mehr Budget: PR-Profis überzeugen die Chefetage – und erschließen sich höhere Budgets.

– Nähe zu Journalisten: Mehr Nähe zu einzelnen Medien, individuellere Angebote, mehr Medienkontakte.

– Online vorn: Pionier in Online und Social-Media-Kommunikation.

– Erfolg nachweisbar: Regelmäßige und fundierte Erfolgskontrolle.

– Ja zur Veränderung: Top-Pressesprecher leben Veränderung und übernehmen mehr unternehmerische Verantwortung.

– Gut ist nicht gut genug: Die besten Pressestellen sind ehrgeizig und wollen noch besser werden.

 

Quelle: Studie von Prof. Dr. Lothar Rolke, Professor für BWL und Unternehmenskommunikation an der Hochschule Mainz, und Jörg Forthmann, geschäftsführender Gesellschafter Faktenkontor GmbH

Datenbasis: 288 Fach- und Führungskräfte aus Unternehmenspressestellen

Art der Befragung: Online-Umfrage

Befragungszeitraum: Juni bis August 2013

Ihr Kommentar