Beiträge zum Thema Nachrichtenagenturen

„Ehrlichkeit ist der beste Weg im Umgang mit den Medien“

Fake News zielen häufig darauf ab, die etablierten Medien zu diskreditieren. Doch wie gefährlich sind Falschmeldungen wirklich für die Glaubwürdigkeit deutscher Journalisten? TREIBSTOFF fragt bei dpa-Chefredakteur Sven Gösmann nach. Ein Gespräch über die Beziehung zwischen PR und Medien, über Transparenz, Facebook-Bubbles und Strategien gegen Falschmeldungen.

Multimedia, native advertising and fact-checking: How Associated Press (AP) is investing in the future

2,000 stories per day, 50,000 videos and 1 million photos per year: Associated Press (AP) brings the news to people around the world. Digital disruption, fake news and an ongoing print media crisis – they all add up and don’t make the world’s leading news agency’s business any easier. So how does AP handle the challenges it is facing in the media world? What about future business models? And what does AP’s strategy against fake news and false reporting look like? TREIBSTOFF spoke to Neil Hudd, Business Development Manager at AP Content Services.

Auch das kann eine Nachrichtenagentur: Erklären, analysieren, emotionalisieren

Seit gut einem Jahr ist der multimediale Dossierdienst dpa-Story am Markt. Fundierte, exklusive Geschichten, die auf den Doppelseiten von Tageszeitungen ihren Platz finden. Oder auch als längere multimediale Online-Stücke. Ein noch ziemlich neues Spielfeld für eine Nachrichtenagentur, denn hier stehen Analyse und Emotionalität im Mittelpunkt. Petra Kaminsky ist inhaltlich für dpa-Story verantwortlich. TREIBSTOFF fragt nach, wie das junge Format funktioniert.

Zukünftiger dpa-Chef Peter Kropsch: „Nichts entwickelt sich so dynamisch wie Kommunikation“

Der Österreicher Peter Kropsch ist neuer Steuermann bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Ab Februar übernimmt er am Hamburger Mittelweg als Vorsitzender der Geschäftsführung die Leitung der größten Nachrichtenagentur Deutschlands. Er folgt damit auf Michael Segbers, der zu diesem Zeitpunkt die Geschäftsführung verlassen wird und in den Ruhestand geht. TREIBSTOFF sprach mit Peter Kropsch über den deutschen Medienmarkt, über die PR-Branche und über Labskaus.

Im Gehen, Stehen, Fahren, Liegen oder Laufen

Immer und überall konsumieren die Menschen heute ihre Nachrichten. Newsportale, Social Media oder persönliche Messenger liefern multimediale Inhalte im Sekundentakt. Medienhäuser wie Deutschlands größte Nachrichtenagentur dpa stehen vor riesigen Herausforderungen. Was muss moderner Nachrichtenjournalismus im digitalen Zeitalter leisten?

Von Sven Gösmann, Chefredakteur der dpa.