Beiträge zum Thema Trendmonitor

Pressesprecher streiten oft mit den eigenen Chefs. Was bedeutet das eigentlich?

Pressesprecher streiten sich regelmäßig mit anderen Abteilungen. Am häufigsten aber mit den eigenen Chefs. Auf den ersten Blick ist das ein schmeichelhaftes Ergebnis für den Berufsstand. Pressesprecher scheinen den Konflikt mit der Geschäftsführung demnach nicht zu scheuen. Man kann die Zahlen aus dem jüngsten PR-Trendmonitor von news aktuell und Faktenkontor aber auch anders deuten.

Storytelling: Was PR-Profis an einer erfolgreichen Umsetzung hindert

Storytelling: Heutzutage ein Muss in der professionellen Kommunikation. Doch oft klappt die Umsetzung nur schlecht oder gar nicht. Woran liegt das? Wir haben zusammen mit unserem Partner Faktenkontor bei den PR-Profis nachgefragt. Auf Platz eins der größten Storytelling-Hindernisse: Zeitmangel. 

Ziele im Social Web: Unternehmen verschenken Potenzial

Es gibt kaum noch Unternehmen, die nicht in den sozialen Netzwerken aktiv sind. Aber was sind ihre Ziele im Social Web? Antwort: Vor allem wollen sie ihre Bekanntheit und ihre Marken stärken. Aber sie verschenken wertvolle Potenziale bei Recruitment und Kundendialog. Das ergab unsere aktuelle Umfrage, die wir wieder mit unserem geschätzten Partner Faktenkontor durchgeführt haben. Am Social-Media-Trendmonitor haben 640 Mitarbeiter aus Unternehmenspressestellen und PR-Agenturen teilgenommen.

Chefs vernachlässigen Social-Media-Strategie

Die Geschäftsführung in deutschen Unternehmen kümmert sich nur selten selbst um eine Social-Media-Strategie. Stattdessen überlassen die Chefs das Ruder meistens anderen Abteilungen, allen voran der Unternehmenskommunikation und dem Marketing. Das ergab eine aktuelle Umfrage, die wir zusammen mit unserem Partner Faktenkontor durchgeführt haben. Am Social-Media-Trendmonitor 2016 haben 640 Mitarbeiter aus PR-Agenturen und Pressestellen teilgenommen.

Social Media Einsteiger holen sich externe Expertise

Fast jedes deutsche Unternehmen nutzt heutzutage Social Media für die Kommunikation. Allerdings gibt es große Unterschiede, was den Erfahrungshorizont betrifft: So sind ein knappes Drittel der Firmen bereits fünf Jahre oder länger aktiv in den sozialen Medien, ein gutes Drittel hingegen weniger als drei Jahre. Während sich die Social Media Einsteiger oft externe Erfahrung einkaufen, vertrauen die alten Hasen auf die eigene Kompetenz im Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt unsere aktuelle Umfrage, die wir zusammen mit Faktenkontor durchgeführt haben. 640 Mitarbeiter aus PR-Agenturen und Pressestellen haben am Social-Media-Trendmonitor 2016 teilgenommen.

Unternehmen im Social Web: Oft scheitert es an der „Geiz ist geil“- Mentalität

Je länger Unternehmen in den sozialen Medien aktiv sind, umso besser erreichen sie ihre dafür gesetzten Ziele. Erfolg im Social Web hat demnach viel mit Erfahrung zu tun. Scheitern Corporate Social Media, liegt es meist am zu geringen Budget und am fehlenden Personal. Zu diesem Ergebnis kommt unsere aktuelle Umfrage, die wir zusammen mit unserem Partner Faktenkontor durchgeführt haben. Am Social-Media-Trendmonitor 2016 haben 640 Mitarbeiter aus PR-Agenturen und Pressestellen teilgenommen.

Trendmonitor: Journalisten erwarten von einer App hohen Nutzwert, aktuelle Infos und gutes Design

Erfolgsfaktoren für Apps
Welche Faktoren machen Apps für Journalisten attraktiv?

Journalisten sind Informations-Junkies. Natürlich wollen Reporter auch unterwegs ständig auf dem Laufenden sein. Wir haben uns gefragt, was eine Apps bieten müssen, um aus Sicht eines Redakteurs erfolgreich und attraktiv zu sein. Und das ist das Ergebnis: Journalisten wollen in erster Linie eine App mit einem hohen Nutzwert. Außerdem erwarten sie aktuelle Informationen und ein gutes Design. Das hat unser aktueller Social Media Trendmonitor ergeben, den wir gemeinsam mit Faktenkontor initiiert haben. Mehr als 450 Journalisten haben mitgemacht.

Social Media Trendmonitor 2012: Bilder, Bilder, immer wieder Bilder

Die meiste Interaktion im Social Web löst man mit Bildern aus. An erster Stelle werden von den Unternehmen Fotos genannt, danach Bewegtbilder. Kommunikation, Bilder und das Social Web passen einfach perfekt zu einander. Nicht zuletzt der Erfolg von Pinterest unterstreicht diesen Trend. Herausgefunden haben wir das in unserem neuen Social Media Trendmonitor, den wir heute veröffentlicht haben. (Wie immer gemeinsam mit unserem Partner Faktenkontor)

PR-Trendmonitor 2010: Das Märchen von der Durchlässigkeit

Gerne wird es geschrieben oder auf Panels erzählt: Die PR freut sich über knapp besetzte Redaktionen, weil weniger Journalisten gleichbedeutend sind mit mehr Durchlässigkeit für interessengesteuerte Inhalte. Ganz so einfach funktioniert Kommunikation dann aber doch nicht! Und das ist eine gute Nachricht. Auf die Frage, was die größte Herausforderung für Mitarbeiter von Pressestellen und von PR-Agenturen ist, nannten überraschend viele die personelle Ausdünnung in den Redaktionen. Das enstpricht der zweithäufigsten Nennung (52 % bei den Unternehmen, 53 % bei den PR-Agenturen). Noch wichtiger ist nur das Trendthema Social Media.

1 2