Beiträge zum Thema zimpel

Es wird Frühling! Die zehn auflagenstärksten Gartenzeitschriften

Gestern sind wir in den kalendarischen Frühling gestartet. Noch lassen die warmen Sonnentage auf sich warten. Doch das ist kein Hindernis, uns schon einmal auf die Gartensaison vorzubereiten. Gibt es Schöneres, als sich von den Pflanz- und Gestaltungstipps der Profis inspirieren zu lassen? Wir haben uns daher einmal die auflagenstärksten Gartenzeitschriften aus unserer PR-Software zimpel angeschaut. Hier sind sie!

PR-Facts: Erfolgsfaktoren für perfekte Pressemailings

Auch in Zeiten von Social Media hält sie sich wacker: die gute alte E-Mail. Kein Wunder. Schließlich werden per Knopfdruck selbst ausgewählte Empfängergruppen gleichzeitig und personalisiert erreicht. Wir haben deshalb exemplarisch 100 Pressemailings unserer PR-Software zimpel analysiert. Die wichtigsten Erfolgskriterien: Wenig Attachments, kleine Verteiler, kurze Headlines und auch mal ne’ Pause machen. 

Neu in zimpel: Wolf – Entschleunigen Sie bitte

Falls es jemand noch nicht mitbekommen hat: Wolf heißt rückwärts Flow. Der Name des Magazins ist deshalb so clever, weil es sich als Gegenstück zur Frauenzeitschrift an Männer richtet – und zwar an solche, die eine Pause vom stressigen 2.0 Leben brauchen und sich, den einsamen Namenspaten des Magazins gleich, zurück in den Wald sehnen. TREIBSTOFF hat sich mit Stockbrot und Marshmallows ans Lagerfeuer gesetzt und das neue Magazin aus dem Hause Gruner + Jahr durchgeblättert.

Neu in zimpel: Clutch – Die Zukunft ist jetzt

Clutch bringt die Zukunft in die Gegenwart. Das neue Magazin der Hamburger PR-Agentur Frau Wenk untersucht, wie gewappnet wir als Gesellschaft für den digitalen Wandel sind und nimmt dabei vor allem uns Kommunikationsprofis ins Visier. TREIBSTOFF hat sich die Neuerscheinung angeschaut. Denn natürlich ist Clutch in unserer PR-Software zimpel gelistet.

zimpel Trends: Wie sieht unpeinlicher Jugendcontent aus?

Wir von zimpel verfolgen das Mediengeschehen peinlich genau, weil wir auf kleinste Schwankungen reagieren müssen. Dabei lesen wir jeden Informationsfetzen, der über die Presse- und Branchenkanäle wandert, und leiten daraus die ganz großen Trends ab. Oder die ganz Kleinen. Die folgenden drei Meldungen verdichten sich dabei zu einem gemeinsamen Oberthema: Wie sieht guter Jugendcontent aus?

Neu in zimpel: ZEITmagazin MANN – Ein Männermagazin ohne Männermagazin

Ach ja, wir Männer. Whiskey-Glas in der Hand, Zigarre im Mundwinkel und dann schön über Autos quatschen. Obwohl … so ist natürlich niemand. Das weiß auch ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend und widmet sich der neuen Line Extension ZEITmagazin MANN der kritischen Prüfung von Geschlechterklischees – zumindest in weiten Teilen.

Neu in zimpel: Politikmagazin „transform“ – entwaffnend konstruktiv

Das neue Politikmagazin transform schickt sich an, die Gesellschaft zu verändern und unsere Leben nachhaltig zu verbessern. Kann das gelingen? Vielleicht nicht, aber versuchen kann man es ja mal. TREIBSTOFF hat sich die Neuerscheinung angeschaut. transform ist in der PR-Software zimpel gelistet. 

Ein heißes Eisen – Adressen in der Kommunikation

Sender und Empfänger. Wenn man jemanden erreichen möchte, braucht man seine Adresse. Jeder braucht sie – privat wie geschäftlich. Eigentlich ganz einfach, sollte man denken. Aber jeder Mensch hat eben auch ein anderes Verständnis davon, was genau eine Adresse alles umfasst und wie man mit ihr umgeht. Für Kommunikationsverantwortliche sind neue Zielgruppen wie Blogger oder Influencer hinzugekommen, die anders arbeiten und ganz neue Anforderungen an Kommunikation haben.

Tatsächlich bleiben gestern wie heute Adressen im Verhältnis von Journalisten und Kommunikationsverantwortlichen eine knifflige Angelegenheit. Während Kommunikationsverantwortliche Journalisten erreichen möchten und ihre Adressen und das Wissen rundherum zusammenhalten, wollen Journalisten und Influencer ihre Kontaktdaten nicht uneingeschränkt verwendet wissen. Ein klassischer Zielkonflikt, an dem sich die Gemüter immer wieder erhitzen.

Von Flöte aktuell bis ZOCKWORK ORANGE: die skurrilsten Medientitel des Jahres

In den Tiefen unserer PR-Software zimpel verbirgt sich so mancher Schatz: Abseits der namhaften Titel aus Print, Online und Radio/TV stoßen wir auf wunderbare Nischen. Ob kauzig oder komisch – wir möchten Ihnen diese Perlen näher bringen und laden Sie ein auf eine Reise über weniger bekannte Pfade der bunten Medienwelt.